STEUERN

Besteuerung Rechtsträger

Da die KkK als juristische Person gilt, sind die Unternehmenssteuern anwendbar.

Sodann ist für Verrechnungssteuern und Stempelabgaben das Kreisschreiben Nr. 24 der ESTV vom 01.01.2009 anwendbar:

Besteuerung des Anteilsinhabers

Die Beteiligungserträge sind einkommenssteuerpflichtig; der Wert der Einlagen des Komplementärs und der Kommanditäre sind per 31.12. vermögenssteuerpflichtig.

Aus Sicht der Gesellschafter bzw. Anleger sind steuerfreie Kapitalgewinne dem steuerbaren Vermögensertrag vorzuziehen. Für die Steuerfreiheit der Kapitalgewinne ist aber die getrennte Ausschüttung bzw. bei Thesaurierung der getrennte Ausweis entscheidend. Ohne Beachtung dieser Voraussetzungen unterliegen die so erzielten Kapitalgewinne für die Gesellschafter bzw. die Anleger der Einkommenssteuer.

Bei der KkK wird die Rückgabe der Beteiligungsanteile als steuerbarer Vermögensertrag (Liquidationsdividende) beurteilt; es ist daher zu prüfen, ob die Anteile anstelle einer Rückgabe besser an Dritte veräussert werden.

Weiterführende Informationen

» Unternehmenssteuern in der Schweiz

Drucken / Weiterempfehlen: